Galerie

 

FUNNY

Wir schreiben regelmässig Artikel für einen schwedisch- norwegischen Verlag namens Stabenfeldt (der uns übrigens in vorbildlicher Weise unterstützt). Die von ihm herausgegebenen Zeitschriften wenden sich an Kinder und Jugendliche, und die von uns beigetragenen Artikel sind aus der Perspektive der vorkommenden Figuren, nämlich der Pferde, geschrieben. In unserem letzten Artikel beschrieb sich Funny als „eine Stute von Klasse“, solche Pferde finden wir häufig. Es ist möglich, dass Funny bis vor kurzem einen Herrn gehabt hat, denn sie ist beritten und ihre Schweif ist kupiert wie das oft bei Pferden für Doma Vaquera (Arbeitsreitweise der Kuhhirten) der Fall ist.

Wahrscheinlich hat ihr Eigentümer sie, als ihre Kräfte nachliessen, auf dem Land ausgesetzt – wir fanden sie auf einem Müllplatz -, aus seiner Sicht hatte er sie freigelassen, „damit sie ihre letzten Jahre ungebunden und glücklich leben kann“. In Wahrheit hält ein Pferd, das in menschlicher Obhut war und im Alter sich selbst überlassen wird, nur wenige Monate durch und leidet, bis es schliesslich stirbt. Trotz allem verstehen viele Pferde, auch Funny, nicht, was sie in unsere Herberge verschlagen hat, und haben die Hoffnung, dass ihre „lieben“ Herren irgendwann auftauchen und sie abholen. Wir suchen für sie eine gute Familie, die entweder ihr Pate wird, oder sie zu sich nimmt. Sie würde Funny zur glücklichsten Stute auf der Welt machen.

PATENSCHAFT Zurück