Galerie

 

LUPITA

Es ist schwierig zu sagen, welches der grausamste Fall von Misshandlung ist, den wir zu Gesicht bekommen haben, doch sicherlich gehört Lupitas Fall zu den schlimmsten. Wie mehrere Zeugen versichert haben, wurde Lupita seit ihrer Geburt fast jeden Tag geschlagen. Über Jahre hinweg sagte niemand etwas, bis die Nachbarn endlich, als das Pferd eines Tages ganz schlimm geprügelt worden war, sich entschlossen, einen Tierarzt zu rufen und ihm die Situation zu schildern. Der Tierarzt meinte, wenn die Stute noch eine Überlebenschance bekommen sollte, musste sie zu uns zum CYD. Und in der Tat überlebte sie bei uns. Nicht jeder weiss, wie hart und riskant die Arbeit in der Herberge sein kann. Die täglichen Behandlungen von Lupita waren für das Personal der Herberge ausserordentlich gefährlich. Aber wir haben es geschafft, Lupita hat sich vollständig von ihren physischen Wunden erholt, nicht aber von den psychischen. Sie weiss, wer wir sind, und dass wir ihr nie etwas antun werden, aber sie mag einfach keine Menschen mehr. Und das haben wir gelernt zu akzeptieren. Es bedürfte eines Paten. Eine Übernahme wäre nur durch einen Menschen/eine Familie mit grosser Erfahrung und Geduld im Umgang mit schwierigen Pferden möglich.

PATENSCHAFT Zurück