Galerie

 

CAESAR

Caesar ging es wirklich schlecht, bis Daniel kam. Caesar war ein temperamentvolles, starkes, aber unsicheres und unverstandenes Pferd. Wir retteten ihn zusammen mit Solomón (andernorts beschrieben), beider Charaktere sind aber ganz unterschiedlich. Sogar heute noch glauben viele Leute, man könne Pferde egal wo und wie unterbringen. Das ist absurd und verstösst gegen das Gesetz. Die beiden jungen Hengste waren auf einem Stück Land voll von Schutt, Glas, Büchsen und Tierskeletten in der Nähe von Coin angebunden worden. Es gelang ihnen mindestens zweimal, sich loszumachen, und sie stellten eine Gefahr für die Autofahrer auf einer der meistbefahrenen Strassen des Dorfes dar. Die beiden Tiere mussten zudem während vieler Tage ihren Durst mit den Abwässern der Gemeinde stillen. Wir holten sie, um ihres Wohlergehens willen und um einen Unfall auf der öffentlichen Strasse zu vermeiden, nach einer Intervention des Naturschutzdienstes der Guardia Civil (SEPRONA) dort heraus. Caesar ist heute glückliches Mitglied der Familie von Daniel, und aus diesem widerspenstigen Pferd ist seither das gutmütigste Tier der Welt geworden.

Seine guten Lebensumstände, der Respekt, die Geduld, die Liebe, die ihm entgegengebracht werden, und der gesunde Menschenverstand seines Besitzers haben das vollbracht. Danke, Daniel, für die Photos und die Entscheidung damals, Caesar zu Dir zu nehmen !

Zurück