Galerie

 

FRODIS

Frodis hat eine besondere Geschichte: Concordia, die Präsidentin con CYD, fand sie mitten in einem trockenen Flussbett. Sie war unterernährt und einer ihre Hufe war ungefähr dreimal so gross wie die anderen. Concordia hielt die Rettung dieser Stute für dringend: „Wenn die Stute nicht in fünf Tagen in der Herberge ist, stirbt sie !“. Diese Eile leuchtete den anderen Mitarbeitern von CYD zunächst nicht ein, denn andere Tiere vorher hatten noch schwerere Schäden und Verletzungen gehabt. Die Rettung wurde aber sicherheitshalber so schnell wie möglich eingeleitet. Zwei Tage brauchten wir, bis die für die Übernahme des Pferdes notwendigen Papiere beschafft waren. In der Herberge angekommen, untersuchte die Tierärztin Frodis und bestätigte ihre starke Unterernährung, stellte sonst aber nichts Besonderes fest. Drei Tage später . . . . gebar Frodis ein Fohlen ! Es war Betsy. Frodis war so dünn, dass niemand ihre fortgeschrittene Schwangerschaft bemerkt hatte. Wahrscheinlich wären draussen beide bei der Geburt gestorben. Betsy war total unterernährt und hatte eine schwere Verletzung am Rücken (sie ist an anderer Stelle beschrieben). Heute lebt Frodis glücklich in Jaen bei Matías und seinem Sohn Alex, die sie trotz unserer Warnungen wegen ihres besonderen Charakters sofort adoptierten. „Wenn es Frodis ist, die am dringendsten Hilfe braucht, dann nehmen wir sie und keine andere. Alles lässt sich mit Liebe und Geduld schaffen“, versicherte uns Matías kurz vor der Übernahme. Wenn doch alle so dächten !

Zurück