Galerie

 

JAQUITA

Obwohl wir sie nicht lange bei uns haben durften, ist sie doch eine der Stuten, an die wir uns mit viel Zuneigung erinnern. Die Not von Jaquita wurde uns von jemand aus Algeciras gemeldet. Als wir sie zum ersten Mal sahen, schien es, als ob wir zu spät gekommen seien. Wir konnten sie aber doch aufnehmen und ihr eine zweite Lebenschance in der Herberge bieten. Leider ist jedoch manchmal der physische und seelische Schaden, den die Tiere aufweisen, und ihre tiefe Traurigkeit trotz aller Fürsorge und Liebe irreversibel. Wenn ein Pferd mehrere Monate kaum gefressen hat und zu CYD kommt, brauchen wir ungefähr ein Jahr, bis sich eine wesentliche Besserung zeigt. Jaquita hatte diese Zeit nicht. Nach wenigen Monaten ging sie still von uns, ohne jemanden stören zu wollen.

Zurück