Galerie

 

MANDY, LUCKY UND SYMPHONY

Folgende Geschichte müssen wir Euch erzählen:

Mandy wurde zusammen mit Lucky und Symphony auf ein Hilfsersuchen der Ortspolizei von Ronda hin gerettet. Ihr Zustand war miserabel: ihr Bauch hing fast bis zum Boden durch, denn sie war, wie es scheint, ihr ganzes Leben zur „Produktion von Nachwuchs“ benutzt worden. Wir beschlossen, sie auf Grund ihres Alters und schlechten Allgemeinzustands nicht zur Übernahme freizugeben. Wie gross war unsere Überraschung, als eines Tages Roland und Andrea, zwei in Spanien ansässige Deutsche, in der Herberge auftauchten und sagten, sie hätten sich in die hübscheste Stute der Herberge verliebt und wollten diese zu sich nehmen. Wir guckten uns um, konnten aber nur Mandy entdecken, worauf Andrea bestätigte: Ja, das ist die schönste  von allen ! Und sie meinte wirklich die arme Mandy. Manche Leute kritisieren uns, wir seien zu anspruchsvoll bezüglich der Voraussetzungen für eine Abgabe und „verpassten gute Gelegenheiten“, weil wir nicht „flexibel“    genug seien. Die Wahrheit ist, dass wir von den wirklich guten Familien keine einzige verpassen, dafür sind Roland und Andrea ein Beispiel. Da sie nicht im Registro de Explotación Ganadera (Betriebsregister) eingeschrieben waren, sagten wir, sie sollten wiederkommen, wenn ihr Stall vom Landwirtschaftsamt (OCA) abgenommenund ihnen die Betriebserlaubnis erteilt worden sei. Das dauerte ein Jahr, aber dann waren sie wieder da, und Andrea fragte, wo die hübscheste Stute der Welt sei. Wir erklärten den beiden, dass man Mandy nicht reiten könne und erzählten auch von dem misshandelten Fohlen Lucky, das gerade in der Herberge angekommen sei und sogar noch mehr Liebe und Aufmerksamkeit brauche als Mandy und … stellt Euch vor: Roland und Andrea übernahmen gleich alle beide ! Mandy verlebte noch die besten drei Jahre ihres Lebens bei ihnen und starb schliesslich, begleitet von der Liebe ihrer Besitzer. Wir haben selten einen so untröstlichen Menschen gesehen wie Andrea, als sie einen Tag nach Mandys Tod zu uns kam. Nach einiger Zeit entschlossen sie sich, weil Lucky nicht länger allein bleiben konnte, ein weiteres Pferd von CYD zu übernehmen.

Dieses Mal sollte Roland entscheiden, welches Tier es sein sollte. Symphony war eine junge Stute, doch Andrea wollte kein Tier, das ihre Besitzer überleben könnte. Als wir ihr aber Symphonys Geschichte erzählten, – dass ihre Gefährten vor Hunger gestorben bzw. ertrunken seien, und dass sie einen schwierigen Charakter habe, dessentwegen wir sie wahrscheinlich nie zur Adoption freigeben würden – entschieden sie, Symphony mit nach Hause zu nehmen ! Wir sind unendlich dankbar und glücklich, dass Personen wie Roland und Andrea unseren Weg gekreuzt haben. Danke !

Zurück