Galerie

 

PECAS

Dieser Kleine hat uns allen bei CYD einen Riesenschrecken eingejagt. Er kam in schlimmem Zustand in die Herberge – wir haben nie seine Lebensgeschichte herausbekommen – und wir gaben ihn, als er sich erholt hatte, an eine Familie ab. Dort riss er eines Nachmittags aus. Wir fahndeten drei Tage lang nach ihm. Schliesslich beschloss Concordia, ihn zu Fuss aufzuspüren. Dabei versuchte sie, sich vorzustellen, was das Pony sich wohl als Ziel vorgenommen hätte und, siehe da, nach kaum zwei Stunden Weg fand sie Pecas gesund und munter vor. Drei Tage hatte die Polizei, die Guardia Civil und Voluntarios überall nach ihm gesucht ! Heute lebt er glücklich im Schnee in Deutschland, und Concordia fleht seine Familie an, ihn bitte nicht ausreissen zu lassen !

Zurück